Uhren-Mikrodispensing

Herausforderungen, die es zu bewältigen gibt.

Um ein zuverlässiges Mikroschmierverfahren zu gewährleisten, muss es mehrere Parameter erfüllen, wie zum Beispiel:

  • Die fehlende Wiederholbarkeit des Prozesses.
  • Die schwankende Homogenität der zu deponierenden Produkte.
  • Der Einfluss aufgrund von Schwankungen externer physikalischer Elemente, wie Temperatur oder Luftfeuchtigkeit.
  • Die Druckprüfung.
  • Komponenten und Unterbaugruppen, die immer kleiner und komplexer in ihrer Form sind.
  • Die effektive Nutzungsdauer.
  • Die Sedimentationseffekte.
  • Parameter, die die deponierte Menge beeinflussen.
  • Die Reinigungs- und Entleerungszyklen des Systems.

Der Lösungsvorschlag:

  • Ein Mikrodispensing-Kompetenzzentrum, um Funktionstests durchzuführen.
  • Ein Mikroschmierkopf, der auf einem Mehrachsenportal mit hoher Steifigkeit auf Granitbasis befestigt.
  • Ein Konzept, das von Umwelteinflüssen wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit oder atmosphärischem Druck isoliert ist.

Die Autokalibrierung der Nadelposition im Raum:

  • Wechsel des Verbrauchsmaterials ohne Anpassung.
  • Zeitlich gesteuerte Korrektur.

Bildverarbeitungssteuerung:

  • Automatisches Rezeptladen gemäß der erkannten Komponente.
  • Räumliche Ausrichtung der Komponente.
  • Kontrolle und Anpassung der Dosierung.

Automatische Nadelreinigung.

Die wichtigsten Merkmale:

  • Bis zu 5 numerische Achsen.
  • Mit allen Dosiergerättypen kompatibel.
  • Eine ± 10 µm Genauigkeit der Tropfenplatzierungsnadel.
  • Mindestvolumen von 1,0 nL, mit einer Wiederholbarkeit von ± 5,0 %.
  • Zykluszeit 2 Sekunden pro Tropfen.

Anwendungsbeispiele:

  • Schmierung aller Arten von Uhrenkomponenten.
  • Fettung von Kugellagern.
  • Schmierung von Incabloc®.

 

Für weitere Informationen nehmen Sie bitte KONTAKT mit uns auf.

Wenn Sie über die Aktivitäten von Ciposa informiert werden möchten, abonnieren Sie sich an unserer NEWSLETTER.